Räuchern

räuchern

Räuchern – was ist das?

Wenn ich mich mit fremden Menschen unterhalte und ihnen erzähle, dass ich Räucherfachfrau bin, kommt oft der Kommentar oder Frage: „Wie, sie räuchern Fisch oder Fleisch???“

Nun dieses Räuchern meine ich nicht….obwohl ich gegenüber geräuchertem Fisch überhaupt nichts einzuwenden habe…

Das Räuchern, welches ich meine, ist das energetische Räuchern. Ganz platt gesagt, reinige ich Häuser, Wohnungen und Zimmer energetisch mit Rauch aus. Oder, wenn es jemanden aus ganz unterschiedlichen Gründen schlecht geht, kann ich auch ein Räucherritual zur Steigerung des Wohlbefindens zelebrieren.

Hört sich vielleicht einfach an, ist es aber bei weitem nicht.

Ich bin einmal zu einem Haus gerufen worden, deren Bewohner sich nicht mehr wohl gefühlt und sich ständig in der Küche gezankt haben. Sie haben irgendwo gelesen, dass dies mit dem Räuchern besser werden sollte und haben angefangen irgendwelche Kräuter zu räuchern.

Mal abgesehen davon, dass sie beinahe die Küche abgefackelt hätten, hat es wohl auch sehr bestialisch gestunken und sie haben den Rauch nicht mehr aus der Wohnung raus bekommen. Ich habe ihnen dabei geholfen die Dinge wieder ins Lot zu bringen und gezeigt, wie man in so einer Situation richtig räuchert.

Man muss gewisse Dinge einfach beim energetischen Räuchern beachten, muss die Energie des Objektes erspüren und fühlen, um was es wirklich geht. Ein altes Sprichwort sagt: „Gegen alles ist ein Kraut gewachsen.“ Dies stimmt, aber man muss auch wissen welches Kraut bzw. welche Kräuter die Richtigen sind.

Ich persönlich lasse meine Klienten immer intuitiv 2 – 3 Kräutersorten aus meinem Sortiment ziehen…oft passiert dies mit geschlossenen Augen….und es passt immer!

Auch wenn es für manche Ohren sich vielleicht sehr seltsam anhört…..wenn es ein sehr altes Haus ist, muss man auf alle Fälle die Ahnen, deren Energie oft noch da sind, mit einbeziehen. Das hat nichts mit Hokuspokus zu tun, sondern ist mittlerweile wissenschaftlich erwiesen.

Grundlagen des Räucherns

Um mit dem Räuchern anzufangen empfehle ich IMMER, eine Ausbildung darin zu machen. Es geht hier schließlich nicht nur darum, wie man ein Kohlestück richtig anbrennt, sondern ums soviel mehr. Ich plane daher in Zukunft u.a. ein Seminar zum Thema Räuchern. Näheres erfahrt ihr dann hier auf der Homepage.

Als Ausrüstung braucht man nicht so viel. Einen feuerfesten Behälter, Sand und ein Stück Kohle.

Es kommt immer auf den eigenen Geschmack an. Ich persönlich habe mich, nach langem Ausprobieren, für ein Gefäß mit Henkel entschieden. Für mich die praktischste Handhabung. Als Sand habe ich mir vor Jahren von der Insel Norderney ganz viel Sand mitgebracht. Damals wusste ich noch nicht warum…..nun ist es mir klar.

Kohle gibt es in vielen Sorten und da kommt es auch auf den eigenen „Geschmack“ an. Handelsübliche Rollen mit Kohletabletten sind die häufigste Variante.

Soweit zur Grundausstattung.

Mit was räuchere ich also?

Dies kommt jetzt ganz auf den Grund der Räucherung an….eine Reinigungsräucherung hat eine andere Zusammensetzung der Kräuter, wie z.B. eine Erfolgsräucherung.

Gerne zeige ich Dir, was Du alles für Kräuter und Harze z.B. in einer Erfolgsräucherung nehmen kannst. Melde Dich einfach bei mir und wir finden sicherlich einen Termin.

raeuchern